NEWS

David Philip Hefti im concerti Klassik-Daily podcast

Komponist David Philip Hefti ist vor sechs Wochen zum zweiten Mal Vater geworden. In Folge 55 des concerti Klassik-Daily mit Holger Wemhoff berichtet Hefti über seine derzeitige Familiensituation, über Abgeschiedenheit als Teil seines Berufs und über die besondere Arbeit an seinem sechsten Streichquartett. mehr lesen weniger

Japanische Erstaufführung von Heftis Changements in Tokyo

David Philip Heftis Changements feiert am 28. Februar 2020 erstmalig in Japan Premiere. Unter der Leitung von dem mit dem Komponisten sehr verbundenen Dirigenten Cornelius Meister werden die Stimmungsbilder für Orchester in der Suntory Hall in Tokyo mit dem Yomiuri Nippon Symphony Orchestra ertönen. Zuletzt dirigierte Cornelius Meister das Werk 2017 in München mit dem Bayrischen Staatsorchester.

Das Konzert im Überblick:
28. Februar 2020, 19:00Uhr, Tokyo, Suntory Hall

Hefti: Changements (japanische Erstaufführung)
Berg: Violinkonzert "Im Andenken an einen Engel"
Bruckner: Symphonie Nr. 2 in C moll, WAB. 102
Violine: Christian Tetzlaff

Weitere Informationen zum Konzert finden Sie hier. mehr lesen weniger

Schweizer Erstaufführung von David Philip Heftis Liederzyklus' "An durchsichtigen Fäden"

Am 29. Oktober findet im Basler Oekolampad die Schweizer Erstaufführung von David Philip Heftis Liederzyklus An durchsichtigen Fäden – für Mezzosopran und Streichquartett nach einem Gedicht von Kurt Aebli mit dem Amaryllis Quartett und Maria Riccarda Wesseling statt. Uraufgeführt wurde das Werk am 19. April 2018 in Lübeck, ebenfalls vom Amaryllis Quartett und Maria Riccarda Wesseling. Der rund 30-minütigen Komposition liegt das Gedicht „Endloser Anfang von allem“ von Kurt Aebli zugrunde. Im Vorfeld des Konzertes gibt es eine Einführung mit David Philip Hefti.

Die Details des Konzertes im Überblick:

29. Oktober 2019, 19.30h – Basel, Oekolampad
Hefti: An durchsichtigen Fäden – für Mezzosopran und Streichquartett nach einem Gedicht von Kurt Aebli
Maria Riccarda Wesseling – Mezzosopran, Amaryllis Quartet
weitere Details zum Konzert

Weitere Information zum Werk finden Sie hier. mehr lesen weniger

Uraufführung von David Philip Heftis Flötenkonzert Media nox beim Heidelberger Frühling

Am 3. April 2019 wird David Philip Heftis Flötenkonzert Media nox – Musik zur dritten Nachtwache für Flöte und Orchester beim Heidelberger Frühling von Tatjana Ruhland und der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern unter Jamie Phillips uraufgeführt. Das Konzert wird vom SR für den Rundfunk mitgeschnitten. Als ‚Zugabe‘ nach dem Konzert wird es ein Gespräch geben zwischen Jörg Tröger, David Philip Hefti, Tatjana Ruhland und Dietrich Götze, dem Stifter des Flötenkonzerts.

David Philip Hefti über Media nox:
„Die Harmonik des Werkes ist mehrheitlich vierteltönig und lässt die Klänge um die Themenfelder Dämmerung, Nacht, Sphäre, Traum, Schlaflosigkeit und Halluzination kreisen. So entstehen – als Leitgedanke dieses Werkes – statische, bewegte und changierende Klangflächen, die durch rhythmische und melodische Klangfäden der Solo-Flöte immer wieder aufgeraut werden. Diese mikrotonale Musik höre ich immer wieder im Dämmerzustand zwischen Schlaf und Schlaflosigkeit.“


Hier finden Sie David Philip Hefti im Podcast beim Heidelberger Frühling – im Gespräch mit Jörg Tröger spricht er über das Komponieren seines Flötenkonzertes Media nox – Musik zur dritten Nachtwache für Tatjana Ruhland – und hier ein gemeinsames Video von David Philip Hefti und Tatjana Ruhland zu diesem Projekt. In einem Interview mit SWR2 Treffpunkt Klassik spricht Tatjana Ruhland zudem über die bevorstehende Uraufführung dieses Werkes, hier ist es nachzuhören.

Die Angaben der Uraufführung in Heidelberg im Überblick:

3. April, 19.30 Uhr – Heidelberg, Stadthalle – Heidelberger Frühling
Deutsche Radiophilharmonie, Jamie Phillips
Hefti: Media nox – Musik zur dritten Nachtwache für Flöte und Orchester – Uraufführung
Tatjana Ruhland – Flöte

Weitere Informationen zum Konzert finden Sie hier.
mehr lesen weniger

TERMINE

David Philip Hefti: Guggisberg-Variationen – Streichquartett Nr. 2

Musiker*innen der Camerata Bern

David Philip Hefti: An durchsichtigen Fäden – für Mezzosopran und Streichquartett
nach einem Gedicht von Kurt Aebli

Maria Riccarda Wesseling & Amaryllis Quartet

NEUERSCHEINUNGEN

Media nox (2019) +

Musik zur dritten Nachtwache für Flöte und Orchester

Concubia nocte (2018) +

Musik zur zweiten Nachtwache
(Streichquartett Nr. 5)

An durchsichtigen Fäden (2018) +

für Mezzosopran und Streichquartett
nach einem Gedicht von Kurt Aebli

Die Schneekönigin (2018) +

Eine musikalische Erzählung für Sopran, 2 Sprecher und Orchester