NEWS

Heftis Schneekönigin für den ICMA 2022 in der Kategorie „Contemporary“ nominiert

David Philip Heftis Werk Die Schneekönigin ist für den International Classical Music Award (ICMA) in der Kategorie „Contemporary“ nominiert. Die Aufnahme erschien 2020 bei NEOS 12028 und wurde im November 2018 in der Tonhalle Maag Zürich uraufgeführt:

Die Schneekönigin – Eine musikalische Erzählung für Sopran, 2 Sprecher und Orchester
Mojca Erdmann, Sopran
Delia Mayer, Sprecherin
Max Simonischek, Sprecher
Tonhalle-Orchester Zürich / David Philip Hefti, Leitung



Weitere Informationen zu den ICMAs finden Sie hier. mehr lesen weniger

David Philip Heftis Viola-Konzert Cantabile auf YouTube

Im Januar 2021 wurde David Philip Heftis Cantabile – Konzert für Viola und Orchester, eine Auftragskomposition des Musikkollegiums Winterthur aus dem Jahr 2019, uraufgeführt. Mit dem Orchester und auch dem Solisten des Abends Jürg Dähler verbindet Hefti eine lange Freundschaft.

Die Uraufführung des Werkes können Sie nun auf YouTube sehen:



Mehr Informationen zum Werk finden Sie hier: www.hefti.net/de/werk/76/ mehr lesen weniger

David Philip Heftis CD-Début bei Deutsche Grammophon

Am 9. Juli 2021 veröffentlicht die Deutsche Grammophon Shades Of Love – Korean Drama Soundtracks, orchestral arrangiert. Die Musik wird vom Zürcher Kammerorchester unter der Leitung von David Philip Hefti aufgeführt. Solisten sind Daniel Hope (Violine), Albrecht Mayer (Oboe), Richard Yongjae O’Neill (Viola), Sebastian Knauer (Klavier) sowie Philipp Jundt, Sir James und Lady Jeanne Galway (Flöten).

Verfügbar bei Spotify, Apple Music sowie Amazon, JPC und Deutsche Grammophon.

Hier finden Sie weitere Informationen.

mehr lesen weniger

Patricia Kopatchinskaja bringt David Philip Heftis Werk Sechs Klanginseln zur Uraufführung

Patricia Kopatchinskaja wird am 27. Juni 2021 die Uraufführung von David Philip Heftis Sechs Klanginseln – für Violine, Klarinette und Streichorchester der CAMERATA BERN spielen und leiten, Co-Solist ist der Klarinettist Reto Bieri.

Es ist ein Auftragswerk der CAMERATA BERN und Artistic Partner Patricia Kopatchinskaja, die Hefti als Composer-in-Residence für die Spielzeit 2020/21 nach Bern holte. Das Programm des Konzertes unter dem Titel Reigen setzt sich aus Heftis Werk und verschiedenen Tänzen von Ligeti, Schönberg, Schubert, Veress und Bartók zusammen und soll die Heimatländer und -­klänge großer Komponisten in den Konzertsaal bringen und sie dort lebendig werden lassen. Auch dieses Konzert wird vom SRF 2 Kultur mitgeschnitten und im Herbst 2021 ausgestrahlt.
mehr lesen weniger

David Philip Hefti dirigiert das Sinfonieorchester Basel in der UA seines Werkes Final(ment)e

Heftis neues Werk Final(ment)e – Beziehungsweisen für zwei Trompeten und Orchester wird am 23. und 24. Juni 2021 im Stadtcasino Basel von Immanuel Richter und Huw Morgan als Solisten und dem Sinfonieorchester Basel unter dem Dirigat von Hefti selbst uraufgeführt.

23. & 24. Juni 2021, 19:30 Uhr, Stadtcasino Basel
Sinfonieorchester Basel


Hefti: Final(ment)e – Beziehungsweisen für zwei Trompeten und Orchester
Huw Morgan, Trompete / Immanuel Richter, Trompete
David Philip Hefti, Leitung

Saint-Saëns: Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 in a-Moll
Sol Gabetta, Violoncello
Beethoven: Sinfonie Nr. 5 in c-Moll
Ivor Bolton, Leitung

Radio SRF 2 Kultur wird dieses Konzert aufzeichnen und am 14. Oktober 2021 um 20 Uhr in der Sendung „Im Konzertsaal“ ausstrahlen. mehr lesen weniger

TERMINE

David Philip Hefti: Vier Momente – für Flöte und Streichorchester
CD-Aufnahme

Philipp Jundt, Flöte
Berliner Barock Solisten / David Philip Hefti, Leitung

David Philip Hefti: Rückert-Lieder – Gustav Mahler / arr. David Philip Hefti
für hohe Stimme und Streichquartett
David Philip Hefti: Fünf Szenen für Gustav – Streichquartett Nr. 6

Juliane Banse, Sopran / Amaryllis Quartett

NEUERSCHEINUNGEN

Sechs Klanginseln (2021) +

für Violine, Klarinette und Streichorchester

Final(ment)e (2021) +

Beziehungsweisen für zwei Trompeten und Orchester

Wechselgesang (2021) +

Mosaik Nr. 2 für Viola solo

Mormorando (2020) +

Musik für Flöte, Oboe, Klarinette und Fagott

Gallicinium (2020) +

Musik zur vierten Nachtwache für Bläserquintett